Statik Einfamilienhaus – Das solltest du wissen

Johann Kroeker

Brauchst du als Bauherr für dein Einfamilienhaus eine Statik Einfamilienhaus? Manch ein Architekt würde jetzt vielleicht antworten: nein. Richtig ist, dass die Bauordnungen einen Statiker oder Tragwerksplaner erst ab bestimmen Hausgrößen vorschreiben. Die Rede ist von Wohngebäuden mittlerer Höhe sowie geringer Höhe mit mehr als zwei Wohnungen, etwa einem Mehrfamilienhaus. Baust du also ein kleines Gebäude, etwa ein Einfamilienhaus oder einen Bungalow oder auch nur eine Garage, reicht im Prinzip der Architekt.

Doch was ist in ein paar Jahren, wenn sich Risse bilden oder Materialien nachgeben? Wenn renoviert werden muss, was ein Leben lang halten sollte – oder länger? Ohne Statik kann der Traum vom Eigenheim schnell zum Alptraum werden. Für nachhaltig sicheren Hausbau sorgt der Statiker. Es hängt eben nicht nur von der Schalldichtigkeit der Wände ab, ob du als Bauherr „ruhig schlafen“ kannst.

Wie läuft es ab? Du erwirbst dein Grundstück, träumst vom Einfamilienhaus – und beauftragst einen Architekten. Es soll kein Fertighaus werden, sondern ein Massivhaus. Dein individuelles Haus! Du willst auf Nummer sicher gehen und das Haus eines schönen Tages auch vererben oder veräußern. Also beauftragt der Architekt einen Fachmann für das Thema Statik. Oft ist dieser Tragwerksplaner ein beratender Bauingenieur. Du bezahlst einen Fachmann mehr und musst neben Tiefbauern, Maurern, Trockenbauern, Klempnern, Malern oder Fliesenlegern ein zusätzliches Gewerk koordinieren.

Die einfachere Variante: Beauftrage ein Unternehmen, dass dir alles aus einer Hand und den kompletten Hausbau zum Fixpreis anbietet, schlüsselfertig. Bei uns – bei Hausbau Kröker – ist die Statik „inklusive“. Unsere Expertise im Bereich Bauingenieurswesen und statische Planungen fließt in jedes Hausbau-Projekt mit ein, ohne Zusatzkosten und -aufwand. Und wo immer dies notwendig ist – ab bestimmten Haus-Größen – holen wir natürlich auch die Genehmigungen ein.

Von der Planung bis zum Bau

Bei uns gilt die Devise: Kein Traumhaus – ob Einfamilienhaus, Villa oder Bungalow – ohne genaue Statik-Berechnung. Sie ist das Fundament jeder Planung. Wie stark müssen tragende Wände, Decken und Böden sein? Wie viel Bewehrungsstahl muss in die Beton-Bodenplatte verbaut werden, damit sie auch in Jahrzehnten nicht nachgibt? Welchen Minimal-Querschnitt benötigen die Balken in der Pfette, dem Träger der Dachkonstruktion?

Dieses sind beispielhaft einige der Fragen, mit denen wir uns als Baustatiker auseinandersetzen. Wir dimensionieren jedes einzelne tragende Bauteil. Wir prüfen die statische Standsicherheit und baurechtliche Zulässigkeit.

Übrigens: Der Statiker sollte nicht nur zum Neubau eines Hauses hinzugezogen werden. Es gilt: auch kein Umbau, keine Baumaßnahme ohne Statiker! Jede Renovierung, jede Sanierung bedeutet einen Eingriff in das bestehende Bauwerk. Selbst für vermeintlich kleine Einzelmaßnahmen kann eine genaue statische Berechnung notwendig sein. Beispielsweise, wenn du einen schweren Kamin-Kachelofen einbauen möchtest. Du musst wissen, ob der Boden ihn trägt.

Ein weiteres Beispiel: Die Kinder sind ausgezogen und du möchtest in deinem Einfamilienhaus eine Zwischenwand entfernen. Sagen wir, es handelt sich um ein Fertighaus, und diese Zwischenwand ist damals, beim Hausbau vor 30 Jahren, als nichttragende Wand konzipiert worden. Nun, viele Materialien „arbeiten“. Und schleichend hat die Zwischenwand durch Setzungs-Prozesse eine tragende Funktion übernommen.

Verdeutlichen möchte ich dies mit einem Extrem: Du kennst krumm und schief gewordene Fachwerkhäuser. Du kannst dir vorstellen, dass auch in deinem Haus und auf deinem Grundstück natürliche Kräfte wirken. Nur mit einem Statiker gehst du auch beim Umbau absolut auf Nummer sicher.

Vereinbaren Sie jetzt Ihr unverbindliches und kostenloses Beratungsgespräch

Worauf du achten solltest

Wie oben kurz angerissen, schreiben die Landesbauordnungen präzise baustatische Berechnungen ab bestimmen Haus bzw. Gebäudegrößen vor. Ein Baustatiker ist aber nicht nur für das Thema Standsicherheitsnachweis zuständig. Bei einem Haus ab mittlerer Höhe liefert er auch die erforderlichen Werte für den Schallschutz, Brandschutz und Wärmeschutz.

Sprechen wir über die Baukosten. Ist ein Statiker teuer? Ich sage, nein. Denn wir planen alle Materialkosten und Stärken punktgenau. Das spart Kosten, gerade beim Massivhaus. Und vor allem schützt es dich vor einem: den immer wieder auftretenden Bauschäden, die selbst beim Fertighaus-Bau für Ärger sorgen. Schäden sind teurer als jede Statik.

Ein weiterer Punkt wird als „innovative Tragwerksplanung“ bezeichnet. Mit unserer Erfahrung aus Architektur und Baustatik planen wir jedes Einfamilienhaus, jeden Bungalow oder jedes sonstige Haus so, dass die größtmögliche gestalterische Freiheit besteht. Auch für spätere Umbauten. Statik ist nicht nur kühle Berechnung. Sie eröffnet auch Räume für Kreativität!

Wieso wir der richtige Ansprechpartner sind

Der Statik-Fachmann wird üblicherweise nach dem Architekten beauftragt. Bei uns erhältst du das gesamte Leistungs-Paket samt statischer Berechnung komplett aus einer Hand und zum Festpreis. Von der 3D-Planung am Bildschirm bis hin zur Abnahme. Samt Energieausweis und Gebäudeenergieberatung.

Als Bauherr kannst du dir bei uns verschiedene Pakete zusammenstellen lassen und selbst entscheiden, wo und wie lange du betreut werden möchtest. Das schlüsselfertige Paket ist quasi das Sorglos-Paket, bei dem du als Bauherr am Ende der Bauzeit dein Haus – den Traumhaus – vollständig fertig übernimmst.

Massivhaus oder Fertighaus? Du hast die Wahl – aber bei uns bist du an der richtigen Adresse für dein individuelles Massivhaus. Ob als Landhaus, Stadtvilla, Bungalow oder Einfamilienhaus. Unser Hausbau erfüllt außerdem alle KfW-Anforderungen für Energieeffizienz.

Baust du anderswo, ziehst du den Statiker am besten ab der ersten Minute der Planung hinzu. Bei uns ist alles inklusive.

Schlüsselfertiges Bauen mit ErfahrungPlanung Einfamilienhaus - Das solltest Du wissen